Quiche

image_pdfimage_print
Quiche mit Zwiebeln und Gemüse

FÜR DEN TEIG:

1 Tasse Dinkelvollkornmehl

1/4 Tasse Öl

maximal 1/4 Tasse Wasser

Salz und Oregano nach Belieben zu einem Teig verkneten und damit eine Quiche-Form auslegen.

FÜR DIE FÜLLE:

2 Zwiebeln schneiden und in wenig Fett dünsten, dann das restliche Gemüse zerkleinern:

1 kleine Stange Lauch

1 Karotte (Sparschäler macht schöne dünne Scheiben)

1 Paprika,

1 Tasse Erbsen (tiefgekühlt) dazugeben und kurz mitdünsten und dann in die ausgelegte Quicheform geben.

FÜR DEN GUSS

300g Tofu natur

3 Esslöffel Speisestärke

2-3 Esslöffel Hefeflocken,

Salz, Pfeffer, Oregano,

Kräuter nach Belieben und einen Schuss

Wasser im Mixer zerkleinern und dann über dem Gemüse verteilen.

Gebacken wird die Quiche bei 180 Grad für ca 30-45 Minuten. Sie schmeckt hervorragend mit Salat.

Kürbis-Süßkartoffel-Suppe

image_pdfimage_print

Es wird kälter. Und mit dem Sinken der Temperatur steigt mein Bedürfnis nach SUPPE – heiß und nahrhaft. Diesmal war der Kürbis nicht genug! Ich wollte auch noch Süßkartoffel und Orange dabei haben.

1 Zwiebel, schälen, schnippeln und in Öl anrösten, dann

1 Kürbis (Hokaido, weil er so praktisch und geschmackvoll ist) gewürfelt (2×2 cm) und

1 Süßkartoffel geschält und in Würfel geschnitten hinzufügen und mit Wasser aufgießen. Die Menge des Wassers richtet sich nach der gewünschten suppenkosistenz. Dann noch

1 Apfel – wenn möglich sauer- vierteln und in den Topf geben und alles köcheln lassen, bis das Gemüse weich ist. Vor dem Pürieren noch eine geschälte

Orange dazugeben und alles fein mixen. Mit

Salz und Pfeffer abschmecken und dann aufessen.

Schokokuchen mit Datteln

image_pdfimage_print

fast zu gesund, um ein Kuchen zu sein 😉

Schokokuchen mit Datteln

350g Dinkelvollkornmehl

1 Pkg. Backpulver

2 Esslöffel Kakaopulver miteinander vermischen, dann

150-200g Datteln entsteint und aufgefüllt auf

insgesamt 500ml Wasser zu einer homogenen Masse mixen und mit

1 Schuss (Raps-) Öl mit den trockenen Zutaten mischen.

Wenn die Masse zu zäh ist, einfach noch etwas Wasser hinzufügen, in eine mit Backpapier ausgelegt Form gießen und bei 180-200 Grad für 10-20 Minuten backen. (je höher der Kuchen wird, desto weniger Hitze und mehr Zeit). Wer mag, kann dann noch mit Schokoglasur verfeinern (Kochschokolade und Pflanzenmargarine erwärmen und gut verrühren).

BEST PRACTICE

image_pdfimage_print

Unter dieser Überschrift habe ich vor, künftig Beispiele zu bringen, die es uns erleichtern, pflanzliche Getränke und Mahlzeiten einzunehmen oder einfach auf andere Art beeindruckend und nachahmenswert sind.

Egon to go, Tulln

Egon to go, Tulln

In Bahnhofsnähe in Tulln, Egon Schiele Gasse 10, gibt es ein kleines Cafe, das EGON TO GO. Und ich liebe es! Warum? „IMMER DA: SOJA & HAFER“. Der Kaffee ist hervorragend und die Bedienung großartig. Jana, die Chefin, weiß von allen Stammgästen, welches Getränk sie bevorzugen. Sie hat sich viel Mühe gemacht, die Pflanzenmilch mit der optimalen Barista-Eignung zu finden und es sogar geschafft, mich von Hafermilch (Marke Oatly) zu überzeugen.

Ursprünglich hatte ich vor, einmal wöchentlich auf einen Kaffee zu kommen, aber meistens zieht es mich öfter hin, weil ich mich dort einfach rundum wohl fühle.

KOCHKURS

image_pdfimage_print

Hurra! Am Freitag, 28. Juni 2019 findet wieder ein Kochkurs statt.

ZEIT: 17:00 – ca 20:30 Uhr

THEMA: Ein pflanzliches Menü, das Körper und Geist erfreut

ORT: Gartenstadt 2, 3751 Sigmundsherberg

ANMELDUNG: unter 0676/7560996 oder andreawittmann@gmx.at

Veggie-Treffen in Horn

image_pdfimage_print
Veggie-Treffen in Horn

Am 9. Februar ist es wieder so weit. Alle Interessierten sind herzlich zum zweiten Veggie-Treffen in Horn eingeladen.

Gerhard Öttl hat bereits im November letzten Jahres das erste Veggie-Treffen in Horn organisiert. Elf Interessierte sind seiner Einladung ins „Ausklang“ gefolgt. Das Lokal hat mit 3 köstlichen veganen Gerichten überrascht:

Es war ein sehr inspirierender und gelungener Abend mit vielen wunderbaren Geschichten und Ideen. Wir freuen uns schon auf den 9.2.2019!

Kartoffel-Salat und Mayo

image_pdfimage_print
Kartoffelsalat

Für den Kartoffelsalat 1 kg Kartoffel (speckig, die haben weniger Stärke und lassen sich nach dem Kochen besser in dünne Scheiben schneiden) waschen und mit der Schale im Druckkochtopf für ca 10-15 Minuten kochen. Im herkömmlichen Topf brauchen sie ca 30-40 Minuten). Nach dem Kochen noch heiß schälen, weil sich so die Schale am besten entfernen lässt, etwas auskühlen lassen und dann in dünne Scheiben schneiden.

1 Zwiebel schälen und schneiden

1/4 l verzehrfertiger (Apfel)-Essig mit

1 TL Zucker und ca

1 TL Salz und etwas 

Pfeffer vermischen und vorsichtig unter die geschnittenen Kartoffeln mischen. Auskühlen und durchziehen lassen und dann als Hauptgericht (mit gebratenem Tofu) oder Beilage genießen.

Köstlich schmeckt der Salat mit

Mayonaise

Mayonaise

1/8 l Sojamilch

1TL Senf

1 TL Zucker, (Agavensirup oder Dattelsüße)

Salz

Pfeffer gut vermischen und dann während des Mixens TRÖPFCHEN-WEISE ca 1/8 – 1/4 l Rapsöl (kaltgepresst) hinzufügen.

Es soll nach und nach eine Emulsion entstehen, die im Kühlschrank noch ein wenig nachdickt. Zuletzt

1-2 TL Zitonensaft untermischen.

Die Mayo passt sehr gut zum Kartoffelsalat, ist aber auch ein toller „Brotaufstrich“ für den schnellen Hunger zwischendurch. Natürlich kann man sie auch mit frischen Kräutern verfeinern.

Kohlsprossen mit Tofu

image_pdfimage_print
Kohlsprossen mit Tofu

500g Kohlsprossen putzen, den Strunk kreuzweise einschneiden, damit sie schneller und gleichmäßig gar werden

1/8 l Wasser mit

1Tl Zucker und etwas

Salz zum Kochen bringen, die Kohlsprossen dazugeben und dann auf kleiner Flamme weich dünsten (ca 5-7 Minuten) . In der Zwischenzeit

1Pkg Tofu natur (150g) in dünne Scheiben schneiden (ca 5mm) und in der Pfanne mit wenig heißem

Öl von jeder Seite anbraten, dann mit

Sojasoße ablöschen und am Herd lassen, bis die Flüssigkeit verdampft ist. zuletzt Kohlsprossen und Tofu vermengen und schmecken lassen.

Reis-Reste-Kuchen

image_pdfimage_print

Von (Natur-) Reis koche ich gerne eine größere Menge, damit auch für den  nächsten Tag was übrig bleibt. Dieser Reis-Rest kommt dann in eine Wokpfanne oder Suppe oder  wird ein superleckeres Dessert:

ca 0,3 l Pflanzenmilch, 

1 Hand voll Datteln (entsteint) – alternativ Zucker nach Belieben und

1 Packung Puddingpulver Vanille im Hochleistungsmixer mixen, dann zu

1 Glas gekochter Reis  (1 Liter) in eine Schüssel geben und verrühren.

EVENTUELL mit

Nüssen

Zimt

Kardamom

Rosinen

frischem geschnittenen Obst oder

Kompott-Früchten verfeinern,

1 Packung Backpulver hinzufügen, verrühren und in eine ausgefettete Backform geben, bei ca 190 Grad für 30 Minuten backen und dann genießen. Das Gericht gibt auch ein hervorragendes Frühstück ab!

« Older Entries