Marmorkuchen

image_pdfimage_print
Marmorkuchen

400 g Mehl (z.B. 200g Weizen- und 200g Dinkel-Mehl

1 Backpulver

200 g Zucker in einer Schüssel verrühren, dann

350 ml Pflanzenmilch +

120 ml Öl hinzufügen glattrühren und

1 Schuss Essig hinzufügen (unterstützt das Backpulver, macht fluffig).

3/ 4 der Masse in eine Kastenform füllen und den Rest mit

etwas Pflanzenmilch und

4-5 EL Kakaopulver vermengen. Die dunkle Masse auf die helle in der Kastenform gießen und eventuell mit einer Gabel sehr sanft verrühren, sodass eine schön marmorierte Masse entsteht. Bei 180-190 Grad für ca 30 Minuten backen.

Ofencurry

image_pdfimage_print
Ofencurry

1-2 Zwiebeln schälen, in Scheiben schneiden und in eine befettete Auflaufform legen, darauf

200g Reis (oder Naturreis, gewaschen) verteilen und mit

ca 1 kg Gemüse gewaschen und (in Würfel) geschnitten (Kürbis, Erbsen, Karotten,…) bedecken

200 ml Kokosmilch +

400 ml Wasser +

2 EL Curry und

Salz nach Belieben vermischen und damit den Reis und das Gemüse übergießen. Die Form in den Backofen stellen und bei 200 Grad ca 45 Minuten backen. Wer es gerne gehaltvoll hat, kann 200 ml des Wassers auch noch durch Kokosmilch ersetzen. Das ergibt cirka 4 Portionen.

Maispizza

image_pdfimage_print
Maispizza

Das Rezept:

1Tasse Polenta in

3 Tassen kochendem Wasser aufkochen und dann bei geringer Hitze noch ein paar Minuten quellen lassen, salzen und eventuell etwas Pflanzenmargarine zufügen, dann auf einem mit Back-Papier ausgelegten Backblech ausstreichen und

2 Hand voll Blattspinat (TK)

1 Hand voll Cocktailtomaten

1 Hand voll Oliven in Scheiben geschnitten und

1/2 -1 Packung Veganen Schafskäse (z.B. von Violife, erhältlich bei Spar) auf der Polentabasis verteilen und mit

getrocknetem Oregano bestreuen.

Danach das ganze für ca 20-30 Minuten im Backofen bei 190 Grad backen und heiß mit Salat genießen.

Das ist doch alles Käse :-)

image_pdfimage_print
Veganer Schafskäse
Cream-Cheese

Die beiden habe ich vorige Woche bei SPAR entdeckt und gleich getestet. Aus dem veganen Schafskäse habe ich Maispizza und griechischen Salat gemacht und den Creamcheese auf das Toastbrot geschmiert.

Mein Urteil? SEHR EMPFEHLENSWERT! Der Geschmack ist großartig und das Preis-Leistungsverhältnis ist voll okay (beide unter € 3,00).

Bohnenzeitung

image_pdfimage_print

Anlässlich des Horner Bohnentages am 26.9.2020 haben Michael und ich eine „Bohnenzeitung“ erstellt:

Wertvolle Informationen zum Superfood Bohne, Suchbild, Glosse, Fotoreportage und Rezepte. Geballtes Bohnenwissen auf 8 Seiten – spannend, informativ und voller Witz! http://www.veggie-waldviertel.at/wp-content/uploads/2020/09/Bohnenzeitungdruck.pdf

Vegane Leberwurst

image_pdfimage_print
  • 2 Zwiebeln schneiden und in Öl goldbraun rösten
  • 250 g Bohnen (gekocht)
  • 150 g Räuchertofu
  • 50 g Sonnenblumenkerne
  • 100 ml Rapsöl
  • 20 g Hefeflocken
  • 1 TL Tomatenmark
  • 1 Schuss Balsamico – Essig und
  • Gewürze Salz Pfeffer, Paprika, Majoran, Thymian, Knoblauchpulver; alles miteinander mit dem Stabmixer pürieren, abschmecken und in Gläser füllen.

Das Grundrezept habe ich bei Sebastian Copien (Die vegane Kochschule) entdeckt und dann etwas abgewandelt.

Bohnen-Brownies mit Datteln

image_pdfimage_print
Bohnen-Brownie


  • 100 g Dattel entsteint mit
  • 100 g Wasser in einem kleinen Gefäß mit dem Stabmixer zerkleinern, dann
  • 1 Banane
  • 250 g Bohnen gekocht
  • 40 g Kakao (3-4 EL)
  • 1TL Backpulver
  • 1 EL Erdnussbutter dazugeben und mit dem Stabmixer alles zu einer homogenen Masse pürieren. Entweder in Muffinformen füllen oder in eine mit Backpapier ausgelegte Tortenform streichen und bei ca 180 Grad für 20 Minuten backen.

Bohnen-Laibchen

image_pdfimage_print
Bohnen-Laibchen

Folgende Zutaten in den Mixbecher geben:

1,5 Tassen Bohnen

1/2 Tasse Haferflocken

1/2 Tasse (Wal) Nüsse

1/2 Zwiebel

2 Zehen Knoblauch

2 EL Tahin (Sesam-Mus)

2 EL Hefeflocken

1 TL Leinsamen

2 TL Zitronensaft

Salz, Pfeffer, Kurkuma

Alles mixen und daraus Laibchen formen und in wenig Öl anbraten. Dieses Rezept habe ich im „How Not To Die Cookbook“ von Dr. Michael Greger entdeckt und ein wenig abgewandelt.

« Older Entries