Wurzel-Eintopf (aus dem Crockpot)

Das ist ein Lieblingsgericht aus Kindheitstagen – es hieß „Wurzelfleisch“. Diese Speise schmeckt aber auch ohne Fleisch perfekt. Eventuell kann man Sojafleisch oder Tofu dazugeben, notwendig ist es aber nicht. Es ist ein perfektes erwärmendes Essen für die kalte Jahreszeit.

ca 500g Karotten und

300 -500g Sellerie grob raspeln und mit einer geschnippelten

Zwiebel und

3 geschälten und in Spalten geschnittenen Kartoffeln in den Topf geben.

(viiiiiel )Thymian, Pfeffer, Salz dazugeben und mit

Wasser aufgießen, so dass das Wurzelwerk bedeckt ist.

Im Crockpot/Slow cooker bei mittlerer Stufe ca 4-5 Stunden garen. Schmeckt total interessant, wenn man frisch geriebenen Kren vor dem Servieren dazugibt.




Szegediner-Eintopf aus dem Crockpot / Slow Cooker

Szegediner-Eintopf

Für diesen köstlichen Eintopf folgende Zutaten in den Keramiktopf geben und bei mittlerer Hitze 6-7 Stunden garen lassen:

1 Zwiebel geschnitten

2 Karotten in dünne Scheiben geschnitten

1 ScheibeSellerie in kleine Stücke geschnitten

2-3 Kartoffeln in kleine Würfel geschnitten

1 Dose Tomatenstücke (oder frische, wenn vorhanden)

1 TL Kümmel

1 EL Paprika Edelsüß

1-2 Pkg Sauerkraut und soviel

Wasser, dass alle Zutaten bedeckt sind.

Schmeckt hervorrgend! Wenn man das Gericht sämiger machen will, einfach 1-2 EL Nussmus (Mandel,..) oder Sojacuisine dazugeben und verrühren.




Sauerkraut mit allem

Herbst und Winter sind die perfekten Jahreszeiten für wärmende Eintöpfe:

  • 1 kleine Zwiebel schneiden und in Öl rösten
  • 3-4 Erdäpfel schälen, würfelig schneiden und dazugeben, DANN
  • Sauerkraut (500g oder mehr)
  • 1 Dose Tomaten  und
  • 1 Dose abgetropfte Bohnen dazugeben, mit etwas
  • Wasser aufgießen und mit
  • Kümmel, Paprika und etwas Salz würzen.

Das alles kann man jetzt für ca eine halbe Stunde in einem Topf köcheln lassen oder im Druckkochtopf für 5 Minuten und danach die Herdplatte abschalten.

Schmeckt herrlich und macht wunderbar satt!